EFEE NIMMT AN DER OIRA EU SOZIALPARTNER ONLINE KONFERENZ TEIL

Am 24. Februar 2021 nahm EFEE an der von der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) organisierten Online-Konferenz teil, an der Vertreter der OiRA EU-Sozialpartner aus zehn verschiedenen Sektoren, darunter auch Bildung und Ausbildung, teilnahmen. Zu Beginn informierten William Cockburn, Leiter des Referats Prävention und Forschung, und Kristine Krivsmane, Teamleiterin des sektoralen sozialen Dialogs der Europäischen Kommission, die Teilnehmer über zwei wichtige Ereignisse zum Thema Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit im kommenden Monat. Erstens die Verabschiedung des Aktionsplans zur Europäischen Säule sozialer Rechte am 3. März und zweitens das Verbindungsforum zum Thema Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, das gemeinsam mit der EU-OSHA am 30. März veranstaltet wird. Nach diesen einleitenden Bemerkungen stellte Michael Seifert (EU-OSHA) die Hauptmerkmale und Prinzipien der OiRA-Werkzeuge sowie den nationalen Anpassungsprozess vor, der es ermöglicht, die Werkzeuge zu übersetzen und rechtliche Verweise und andere Besonderheiten für jedes Land umzusetzen. Die nächste Referentin, Julia Flintrop (EU-OSHA), brachte die Teilnehmer auf den neuesten Stand der technischen Entwicklungen und stellte die neuen Covid-Tools kurz vor. Innerhalb dieser Aktualisierungen ist es nun möglich, einen vollständigen Überblick über jede aktuelle oder geplante Maßnahme zu erhalten, der ausgedruckt oder heruntergeladen und mit allen am Management der Gefährdungsbeurteilung Beteiligten geteilt werden kann. Frau Flintrop fügte außerdem hinzu, dass die EU-OSHA derzeit an der Entwicklung eines Schulungswerkzeugs im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung arbeitet. Anschließend stellten Isaline Ossieur (EFEE) und Marie Raverdeau (ETUCE) den Teilnehmern die beiden OiRA-Tools vor, die für die frühkindliche und sekundäre Bildungsebene entwickelt wurden, sowie das laufende Verbreitungsprojekt (OSH4Edu), das darauf abzielt, das Bewusstsein für diese Tools auf nationaler Ebene zu erhöhen. Abschließend berichtete Julia Flintrop über die Ergebnisse der Halbzeitbewertung der OiRA-Tools. Zusammenfassend erklärte Frau Flintrop, dass die erfolgreichsten OiRA-Tools diejenigen sind, die vollständig integriert sind, und auf einer breiteren Ebene hat die Entwicklung der OiRA-Tools dazu beigetragen, Standards auf EU-Ebene zu setzen und den sozialen Dialog zu erleichtern.

Für weitere Details wenden Sie sich bitte an isaline.ossieur@educationemployers.eu.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Paul George Trikot